Das vorliegende Online-Tool von „regio pro – Beschäftigungs- und Berufsprognosen“ ist eine interaktive Informationsplattform, mit dessen Hilfe die zukünftige regionale Beschäftigungsentwicklung in Hessen anschaulich dargestellt wird und künftige Fachkräfteengpässe identifiziert werden können. Jede(r) Nutzer(in) kann sich die prognostischen Daten individuell und auf seine Bedürfnisse abgestimmt anzeigen lassen.

Die Oberfläche des Beschäftigungs- und Berufsprognose-Tools hat unterschiedliche Bereiche:

Mit Hilfe der Liste auf der linken Seite können Sie zunächst entscheiden, ob Sie sich die Prognoseergebnisse differenziert nach Berufsgruppen, Qualifikationen oder Wirtschaftszweigen anzeigen lassen möchten. Klicken Sie hierfür auf die jeweils blau unterlegte Überkategorie und es werden die Unterkategorien angezeigt, für die Ergebnisse vorliegen. Aus der nun angezeigten Liste können Sie durch einen Klick auf den entsprechenden Kasten ein Häkchen setzen und sich die Ergebnisse für die jeweilige Unterkategorie anzeigen lassen.

Hinweis zu den Berufsgruppen: Je nach Region unterscheiden sich die Listen der Berufsgruppen und Berufsordnungen (bedingt durch deren Größe und daraus folgende Möglichkeit, statistisch valide Aussagen zu treffen). Die Suchfunktion oben Links bietet einen schnellen Zugriff auf die von Ihnen gesuchte Berufsgruppe.

In der Kopfleiste kann entweder die Beschäftigungsentwicklung oder die Differenz von Angebot und Nachfrage ausgewählt werden.

Unter Beschäftigungsentwicklung finden Sie die Darstellung der vergangenen und der zukünftigen Nachfrageentwicklung. Diese Entwicklungen werden für Hessen, die drei Regierungsbezirke und alle Kreise und kreisfreie Städte Hessens getrennt dargestellt. Mit Hilfe des Drop-Down-Menüs „Regionen“ können Sie zunächst die Region auswählen, für die Sie die Daten anzeigen lassen möchten. Die Entwicklungen können im Drop-Down-Menü sowohl in absoluten Größen als auch als relative Veränderungen zum Jahr 2013 (bei Wirtschaftszweigen die relative Veränderung zum Jahr 2011) angezeigt werden. Sie können sich insgesamt bis zu 8 Unterkategorien gleichzeitig anzeigen lassen. Nachdem Sie die für Sie interessanten Daten ausgewählt haben, erscheinen in der oberen rechten Ecke der Grafik zwei Buttons, ein Drucker sowie ein Pfeil, der auf eine waagerechte Linie zeigt. Mit Hilfe des Buttons Drucker können Sie die Grafik drucken. Der Button mit dem Pfeil dient dazu, eine Datei in verschiedenen Formaten zu erstellen, die dann gespeichert und/oder per Mail verschickt werden kann.

Unter Differenz von Angebot und Nachfrage erhalten Sie in Form einer Kartenansicht Informationen über den ungedeckten Bedarf oder einen Überhangs an Arbeitskräften nach Berufen bis zum Jahr 2020 (relativ zum Basisjahr 2013). Mit der Ansicht oben können Sie zwischen der Darstellung für Hessen gesamt, nach Regierungsbezirken oder nach Kreisen und kreisfreien Städten wechseln. Wenn Sie mit der Maus auf eine für Sie interessante Region zeigen, erscheinen in einem Popup-Fenster die genauen Daten des Arbeitskräfteangebots, der Arbeitskräftenachfrage und des daraus entstehenden Mismatches (absolut und relativ) für diese Region bis zum Jahr 2020 sowie die Anzahl der sozialversicherungspflichtig und geringfügig Beschäftigten im Ausgangsjahr der Prognosen 2013. Für Hessen gesamt werden die Daten sofort neben der Karte angezeigt. Wenn Sie einen Beruf ausgewählt haben, erscheint in der oberen rechten Ecke der Grafik ein Button mit dem Symbol eines Druckers. Mit Hilfe dieser Funktion können Sie die Grafik drucken.

Insgesamt stehen pro Region prognostische Informationen für bis zu 112 Berufsgruppen, 25 Wirtschaftszweigen und 3 Qualifikationsniveaus zur Verfügung.

Nähere Informationen zur methodischen Vorgehensweise finden Sie auf www.regio-pro.eu.


Bei Fragen zum Online-Tool oder zu den Prognosen wenden Sie sich bitte an:

Lars Lauer
Email: lauer@em.uni-frankfurt.de